Kurze Lieferzeiten, ein einfacher Bestellvorgang und konstant hohe Druckqualität – das sind die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Auswahl eines Visitenkarten-Lieferanten. Von 100 befragten Unternehmen nannten 74 die Lieferzeit als wichtigen Faktor, der Preis kommt mit 57 Nennungen erst an fünfter Stelle.

 

In der prinux-Visitenkartenstudie, durchgeführt vom Wiener FOCUS Institut Market Research im Juli 2015,  wurden Entscheider in großen und mittleren Unternehmen im D-A-CH-Raum unter anderem danach gefragt, wie sie ihre Visitenkarten-Lieferanten auswählen.

Das Ergebnis ist eindeutig: Die beiden Top-Nennungen betreffen nicht das Produkt selbst, sondern den Beschaffungsprozess. Platz 1 belegt die kurze Lieferzeit, knapp dahinter folgt die Einfachheit des Bestellvorgangs. Ebenfalls in diese Kategorie fällt Platz 6, der Wunsch nach einem direkten Ansprechpartner beim Druckpartner.

Platz 3 und 4 haben mit Qualität zu tun: Je ca. zwei Drittel der Befragten Firmen legen Wert auf konstant hohe Druckqualität der Karten und die Qualität des Lieferanten („Vertrauenswürdiger Druckpartner“).

Nicht egal, aber doch deutlich weniger wichtig ist den Unternehmen der reine Druckpreis – nur 57 % (Platz 5) nennen den „Günstiger Preis pro Visitenkarte“ als besonders wichtigen Faktor.

 

Auswahlkriterien-Visitenkarten

Dieser Fokus auf Prozesse und Qualität passt auch mit der Einschätzung zusammen, dass Visitenkarten kein notwendiges Übel, sondern ein relevantes Marketinginstrument und ein wichtiger Imageträger sind. Mehr dazu im Beitrag: Studie: Nur 7 % der Firmen erwarten Aus für Visitenkarten.

Weitere interessante Ergebnisse der prinux-Visitenkartenstudie finden Sie auch hier: Wie viele? Wie oft? Wo? – Wie Unternehmens-Visitenkarten bestellt werden

 

 

<----------LinkedIn Tracking -------->